Unterstützung der Dresdner Friedhöfe

In Dresden setzen sich Friedhofsverwaltungen derzeit für eine Erhöhung von Fördermitteln ein. Jahrzehntelang wurde hier durch fehlende Mittel ein gewaltiger Sanierungsstau verursacht, der im stadteigenen Friedhofsentwicklungskonzept 2018 auch bereits ebenso festgestellt worden ist wie der Fördermittelbedarf zum Abbau desselben.

Dennoch sollen die Mittel für die kommenden zwei Jahre gestrichen statt aufgestockt werden – nach jetzigem Stand.
Hier gilt es das Gehör des Stadtrats zu gewinnen, der Mitte September über den Haushaltsentwurf diskutiert und eigene Vorschläge einbringen wird.

Bis zum Tag des Friedhofs, dem 18.09.2022, sollen im Rahmen einer Petition dazu Unterschriften gesammelt werden, um gegenüber der Politik aufzuzeigen, dass Friedhöfe vielen Menschen wichtig sind. Das kann nur gelingen, wenn sich wirklich viele Menschen beteiligen, daher bitten die Dresdner Friedhofsverwaltungen auch überregional um Unterstützung. Vielleicht gelingt es ja gemeinsam sogar ein Zeichen zu setzen, dass auch anderen Kommunen die Wichtigkeit der Friedhöfe vor Augen führt?

Zur Petition geht es hier: https://www.openpetition.de/petition/online/retten-sie-die-historischen-dresdener-friedhoefe-vor-dem-verfall