Entscheidung gefallen: Veranstaltung abgesagt

Lange haben wir gehofft, im Juni den Seminarbetrieb wieder aufnehmen zu können. Doch daraus wird nichts: Erneut sehen wir uns gezwungen, das Seminar am Seddiner See pandemiebedingt absagen zu müssen. Bei der Organisation wurden wir mit einer Vielzahl von Schwierigkeiten konfrontiert: Neben der Ungewissheit über die weiteren Corona-Entwicklungen gestaltete es sich auch nicht leicht, das Programm überhaupt mit Leben zu erfüllen. Zusagen kamen nur verhalten, die meisten unter Vorbehalt. Auch auf Teilnehmerseite blieb die Resonanz übersichtlich. Dennoch hatten wir die Hoffnung, das Seminar mit einigen wenigen Einschränkungen stattfinden lassen. Der endgültige Dämpfer ließ aber nicht lange auf sich warten.

Die Entscheidung fiel nach Rücksprache mit der Leitung der Heimvolkshochschule. Ausschlaggebend waren sowohl wirtschaftliche Beweggründe als auch emotionale. Selbst wenn das Seminar im Juni rein technisch durchführbar wäre, müssten wir die Teilnehmerzahl deutlich reduzieren, uns an strenge Auflagen halten, Abstriche im Programm hinnehmen – und letztlich würde darunter auch das Drumherum, die Geselligkeit leiden. Die Veranstaltung war immer geprägt vom intensiven Austausch. Den gäbe es in diesem Jahr nicht. Kurzum: Das Seminar am Seddiner See wäre, selbst wenn es stattfände, nicht mehr das, was es über viele Jahre war.

Aus diesem Grund haben wir uns – nach der Absage im vergangenen Jahr und der des Seminars in Essen im Februar – schweren Herzens entschlossen, auch die vom 7. bis 9. Juni geplante Veranstaltung ausfallen zu lassen. Die bisher eingegangen Anmeldungen sind damit hinfällig. Da noch keine Rechnungslegung erfolgte, müssen auch keine Rückbuchungen vorgenommen werden. Auch wenn es seit dem offiziellen Start unserer Kampagne im Oktober vergangenen Jahres nicht eine Verbandsveranstaltung gab, blicken wir jetzt positiv nach vorn. Wir richten unseren Fokus auf die Organisation der Friedhofskulturelle Tagung, die vom 22. bis 24. September in Erfurt stattfinden soll – nebst einer Mitgliederversammlung. Die Vorbereitungen laufen. Mit dem historischen Augustinerkloster haben wir einen einzigartigen Tagungsort.